Ernährung mit Olivenöl

Olivenöl als Grundlage der Mittelmeerkost

Das Olivenöl ist ein sehr gesundes Fett. Es enthält bis zu 80 % Ölsäure, einer einfach ungesättigten Fettsäure, die cholesterinsenkend wirkt. Diese Ölsäure verhindert, dass sich das „schlechte“ LDH-Cholesterin (Low Density Lipoprotein) in den Blutgefäßen ablagert, was wiederum das Risiko von Arteriosklerose sowie Herzerkrankungen erheblich senkt.

Darüber hinaus findet man im Olivenöl hochwertige und lebensnotwendige Mineralstoffe, Vitamine E (Tocopherole), Phenole und Flavonoide (sogenannte Antioxidantien), Kohlenwasserstoffe und Sterole. Diese letzteren besitzen protektive Eigenschaften gegen Krebserkrankungen.

Daher raten immer mehr Wissenschaftler und Ernährungsberater zur gesunden Mittelmeerkost, in der das Olivenöl eine überragende Rolle spielt.

Die Bewohner der Mittelmeerregion verwenden seit Jahrtausenden das Olivenöl für Ihre tägliche Ernährung. Bei uns gehört es mittlerweile bei sehr Vielen zum Speiseplan. Nicht nur durch Urlaubsreisen, sondern auch durch wissenschaftliche Untersuchungen über die gesundheitlichen Vorteile des Olivenöls konsumieren wir immer mehr vom Saft der Olive.